Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsch2014

15121512 Trotz all der Automatisierung hat der TOURATECH-Produktionschef sehr viel zu tun, und nicht selten reicht das Arbeitspensum bis zum Anschlag. Das Entwickeln neuer Produkte, das Halten der Qualität auf höchstem Niveau, der Einkauf und das Optimieren der Fertigung sind Tätigkeiten, die massiv viel Zeit verzehren und ihn an das Unternehmen fesseln. Und die Fertigung bietet immer Potential, etwas zu verbessern. Jochen Schanz hat die Verkürzung der Durchlaufzeiten ins Auge gefasst. Und obwohl die Lieferfähigkeit 2013 bei mehr als 95 Prozent lag, sucht er dennoch nach Wegen, um Fehlbestände schneller aufzufüllen. Auch die Dauer, die ein Produkt von der ersten Idee bis zur Serienreife benötigt, würde er gerne verringern. Herausforderungen, deren Umsetzungen zeitintensiv sind. Trotzdem findet Jochen Schanz Zeit seiner Leidenschaft, mit einem Motorrad unterwegs zu sein, nachzugehen. Und seit Kurzem hat er einen weiteren Grund dies zu tun. Schließlich gibt es da ein wunderschönes Rallye-Bike, das darauf wartet, gefahren zu werden. Ein Ziel hat er auch schon gefunden. Im kommenden Jahr soll die 1200er in den USA ordentlich ausgeführt werden.

Seitenübersicht