Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsch2014

1259 1 2 3 321 Suspension Workshop Abstimmung der Dämpfung: Durch das spezielle Touratech-Setup bis 100 Kilo Fahrergewicht incl. Beladung sind die Touratech Suspension Federbeine für 90 % der Fahrbahnuntergründe und Einsatzzwecke „out of the Box“ bestens eingestellt. Wichtig ist lediglich die Einstellung der Federvorspan- nung (Balance / Nulllage) bei steigender Zuladung. So wird gewähr- leistet, dass der Scheinwerfer nicht die Baumwipfel ausleuchtet. Die Justierung der Dämpfung ist das Feintuning. Adventure-Touring mit Sozius und Gepäck: Um das Motorrad trotz der höheren Zuladung in der richtigen Ba- lance zu halten, muss die Vorspannung der Feder des Stoßdämpfers soweit erhöht werden, bis das Verhältnis zwischen Positiv- und Ne- gativfederweg wieder erreicht ist. Die Dämpfung sollte etwas straffer eigestellt werden, um das Nachwippen des Motorrads zu verhindern. • Federvorspannung (Bild 1): vorn (wenn möglich) leicht, hinten stärker erhöhen • Druckstufe (Bild 2): Vorn und hinten etwas straffer, Ihrem per- sönlichen Komfort entsprechend (High Speed / Low Speed). • Zugstufe (Bild 3): Vorn etwas straffer, hinten etwas straffer. Vorsicht - nicht zu viel, damit das Federbein noch genug Haftung aufbaut. Zur Einstellung der Hinterachse einen Referenzpunkt am Fahrzeug festlegen. Die Messeung erfolgt bei unbelasteter Federung (1), bei Belastung durch das Eigengewicht des Fahrzeugs (2) und Belastung durch die individuelle Zuladung (3), z. B. Fahrer solo, Fahrer mit Gepäck, zwei Personen ohne Gepäck. Bei Messung (2) sollten 10% und bei Messung (3) 30% Gesamtfederweg genutzt werden. Den kompletten Workshop finden Sie in Travel Time 02/12

Seitenübersicht