Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsch2014

1140 Staubverkrustet boxen wir uns durch das Verkehrschaos in Shkodra bis zur Grenze. Montenegro protzt abermals mit spektakulärer Natur. Wir erklimmen das Rumija Gebirge. Tief unter uns und bis zum Horizont reichend erstreckt sich der mächtige Shkodra-See. Kein Boot weit und breit. Einzig der Himmel und die umliegenden Bergketten spiegeln sich auf der makellos glatten Wasseroberfläche wie eine perfekte Eins-zu-eins-Kopie. Fast verschwenderisch dabei die Leuchtkraft der Farben. Auf der Klosterroute lassen wir uns entlang der Südseite des Sees treiben. Ein letztes Mal tief einatmen und die Lungen mit klarer Gebirgsluft füllen, dann sind wir bereit für die Küste. Bei Budva brutzeln knallrote Leiber wie Brathähnchen auf einem Grillspieß in der Sonne. Die Boka kotorska begeistert mit ihrer geschichtsträchtigen und gleichzeitig so lebendigen Hafenstadt Kotor, deren schattenspendenden Gässchen zum ausgiebigen Flanieren einladen. Das in der Nacht geradezu

Seitenübersicht