Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Deutsch2014

1136 In Mostar lauschen wir dem Rufen des Muezzins, gefolgt vom Läuten der Kirchenglocken. Einst ein Spannungsfeld, das die Menschen entzweite, heute ein selbstverständliches Nebeneinander der Religionen. Wir schlendern durch die alten Gassen, genießen die osmanisch geprägte Stadtarchitektur. Und den köstlichen Cappuccino von Senad. Senad ist Kellner in einem der zahlreichen Straßencafés der Altstadt und nimmt sich Zeit für seine Gäste. Durch ihn erfahren wir viel über die bosnische Seele und über das Leben in einem Land, dessen Bevölkerung wieder näher zusammengerückt ist und die nun in eine gemeinsame Zukunft blickt. Zeit Lebewohl zu sagen.

Seitenübersicht